Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

BALLASTSTOFFE, EINE GESUNDE LAST

Das Multitalent Ballaststoffe!

Ballaststoffe,….. hört sich irgendwie überflüssig oder wertlos an.  Sind sie aber nicht. Auch wenn der Körper diese unverdaulichen Nährststoffe nicht verarbeiten kann, stellen Ballaststoffe eine inmens große Unterstützung dar und sind für unseren Organismus extrem wichtig.

Von Obst, Gemüse, Getreide oder Nüsse  werden die enthaltenen Proteine und Nährstoffe die der Körper benötigt abgebaut und verwendet. Der Rest wird als Masse durch den Körper geschleust und ausgeschieden.

 

Ballaststoffe sind natürliche Pflanzenbestandteile. Fördern die Verdauung und zügeln den Appettit, sind kalorienarm, halten uns länger satt und machen schlank!

Es wird zwischen lösliche und unlösliche Ballaststoffe unterschieden die zusammedn mehrere Aufgaben erfüllen. Lösliche Ballaststoffe sind vor allem für den Stoffwechsel sehr wichtig.

Ganz kurz etwas zu Stoffwechsel. Unter Stoffwechsel versteht man grob gesagt alle biochemische Vorgänge, die innerhalb der Zellen ablaufen.

Wenn der Stoffwechsel gestört ist, folgt ein gedrosseltes Immunsystem. Das bedeutet, die Ver,-und Entsorgung der Zellen kann nicht mehr optimal ablaufen und wichtige, körpereigene Heilungsprozesse können nicht mehr erfolgreich durchgeführt werden. Zum Beispiel entsteht Diabetes Typ 2 fast immer durch eine Stoffwechselstörung.

Lösliche Ballaststoffe kommen vor allem in Obst wie auch in Erbsen, Bohnen, Hafer, Karotten und Zitrusfrüchte vor und helfen, als Quellstoff, den Stuhl weicher zu bilden und sein Volumen zu vergrößern. Das bewirkt eine schnelle und regelmäßige Darmentleerung!

Das kann man so sehen: die hohe Wasserbindefähigkeit  der Ballaststoffe dient als Quellstoff. Der Magenbrei wird als lockere Fäkalienmasse aufgeweicht, somit resultiert die Masse voluminöser, der Mastdarm bekommt Druck und eine schnelle wie auch regelmäßige Entleehrung ist die Folge.

Ein weiterer Vorteil der Ballaststoffe besteht durch ihre verlängerte Verweildauer im Magen. Folglich sinkt der Blutzucherspiegel viel langsamer, was ein anhaltendes Sättigungsgefühl vermittelt, da sich die Darmwand dehnt wo gewisse Rezptoren aktiviert werden die spezifische Hormone bilden und im Gehirn ein Sättigungsgefühl auslösen!

Unlösliche Ballaststoffe lösen sich nicht auf. Kommen in Getreide und Hülsenfrüchte, vorwiegend in Kartoffeln, Blumenkohl, Nüsse und Bohnen vor. Diese Art von Fasern helfen uns dabei, Giftstoffe schneller auszuscheiden da sie das Stuhlvolumen stark vergrößern.

Sehr wichtig auch ausreichend Wasser zu trinken, damit die Pflanzenfasern quellen können. Verarbeitete Lebensmittel sind generell ballaststoffarm.

Ballaststoffe wirken auch ideal gegen Durchfall. Sie binden Wasser und dicken so den Stuhl ein und helfen gleichzeitig gegen die so schmerzhaften Hämorrhoiden und Divertikulose. Da Ballaststoffe auch Giftstoffe binden, die mit den Stuhlgang ausgeleitet werden, sind sie optimal für eine gesunde Darmflora.

Die Leber produziert täglich um die 700 ml Gallenflüssigkeit die für die Fettverdauung zuständig ist. Ballaststoffe binden Gallensäuren, so das diese vermehrt ausgeschieden werden kann. Das bezweckt, dass neue Gallensäure gebildet wird, wobei höre höre, Cholesterin verbraucht wird.

Das heißt, die Blutzuckerwerte sinken! 

Der Körper ist genial!

Ballaststoffe haben eine hohe Bindefähigkeit, speziell von krebserregenden Stoffe, Karzinogene, die durch Nahrung oder auch bei der Verdauung in großen Mengen entstehen.

Durch verdauungsschnelle Reaktionen die Ballaststoffe mit sich bringen sorgen so, dass diese nicht zu lange und mit hoher Konzentration auf die Darmwand einwirken können. Das beschützt und unterstützt die Gesundheit der Darmwandzellen. Denn Ballaststoffe werden von Darmbakterien zersetzt, wo durch einen chemischen Vorgang unterschiedliche Säuren entstehen die entzündungshemmend wirken und die Vermehrung der krebserregenden Zellen so auch eine Apoptose, (eine Form selbstinduzierter, programmierter Zelltod), einleiten. Durch den Anteil von qualitativen, hochkonzentrierten Antioxidanten können Ballaststoffe Karzinogene entschärfen und vor Darmkrebs schützen.

Interessant auch zu wissen, das sich im Darm die weitaus größte Anzahl von Lymphknoten befinden und knapp 80% aller Abwehrreaktionen hier ablaufen.

Also ist eine balaststoffreiche Nahrung ein Schlüsselelement bei Thema Gesundheit.

Ballaststoffreiche Lebensmittel besitzen eine reiche Auswahl an Vitalstoffe, wie Mineralien, sekundäre Pflanzenstoffe, Spurenelemente, Fettsäuren so auch Vitamine. Im Gegensatz zu Hormone, Farbstoffe, Antibiotika, Konservierungsmittel oder Schwermetalle, die in Fertigprodukte vorliegen.

Mineralstoffe sind leider eine Mangelware geworden.

Vor Jahren war unsere Nahrung viel reicher an Nährstoffe. Der Fortschritt, die intensive Zucht haben es vollbracht, dass die Nahrung im Laufe der letzten hundert Jahre immer mehr an ihrer Nahrkraft verarmt ist und deshalb Nahrungsergänzungsprodukte entstanden sind.

Da weniger Nährstoffe im Darm ankommen, muß mit Ergänzungsmittel unterstützt werden. Aus Zeitmangel greift man auf Fertigprodukte zurück. Man ist schneller satt, aber leider mangelhaft ernährt !

Eine Prävention besteht darin, den Körper erstmal zu entschlacken, ihn basisch zu gestalten. Das geschieht sanft und schnell durch einen spezifischen Pflanzenstoff, das Olivenpolyphenol.  Folglich setzt eine abgewartete Kettenreaktion ein, die sich auf Blut, Gefäße, Zellen, Gewebe, Muskel und Organe überträgt und so unsere Systeme, um im Thema zu bleiben-Stoffwechsel, Immunsystem und Verdauungssystem-, funktionstüchtig zu gestalten.

Die hohe Wirkkonzentration dieser mächtigen Antioxidantien haben die Gabe zerstörte Zellen zu ersetzen und geschädigte Gewebstrukturen zu reparieren.

Also eine Art Autopilot wird eingeschalten in Form einer kontinuierlichen Ursachenbehebung.

Der Körper ist weise.

Er hat seine Verteidigungsmechanismen.

Die Natur hat immer eine Lösung, ohne gefährliche Neben, oder Wechselwirkung.

Oft sind wir ja gar nicht krank, sondern der Körper ist nur überladen mit Toxinen. Häufig kann er diese gar nicht zeitgerecht, von alleine, ausscheiden und braucht einfach Unterstützung.

Wollen Sie gesund und vital bleiben oder wieder so werden?

Gerne gehe ich mit Ihnen Ihrer neuen Zukunft entgegen. Haben Sie Fragen? Holen Sie sich hier Ihren kostenlosen Rückruf. Ich freue mich darauf.

Beste Grüße

Ihre Gaby Pinezich

 

Bestellen Sie direkt beim Hersteller Evergreen Life Products aus Italien - frisch aus dem Zentrallager.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Olivenblattextrakt

Video von Gaby Pinezich © copyright by Green Gold Drops

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Antioxidantien

Video von Gaby Pinezich © copyright by Green Gold Drops

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Olivenblattextrakt Dosierung

Video von Gaby Pinezich © copyright by Green Gold Drops

© Copyright 2017

Alle Inhalte, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt.
Alle Rechte, einschließlich der Vervielfältigung, Veröffentlichung, Bearbeitung und Übersetzung, bleiben vorbehalten, Gabriele Pinezich.
Gabriele Pinezich hat alle Rechte als
Wohlfühl Designerin (gaby-pinezich.com) an die
Green Gold Drops (olivenblattextrakt.eu und green-gold-drops.com) übertragen

Mein Youtube Kanal

entdecken

Newsletter

abbonieren

Gratis Insider Report

anfordern

Rückruf

erbeten


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/8/d749940280/htdocs/clickandbuilds/GreenGoldDrops/wp-content/plugins/ql-whatsapp-chat-pro/inc/premium.php on line 343
× Wie darf Ich Ihnen helfen?